Best of Cocktailgläser und Barzubehör, Must-Haves für Barkeeper & tolle Cocktailrezepte

Der besten Whisky und Single Malt Scotch

Lasse einen anstrengenden Arbeitstag perfekt ausklingen und genieße einen edlen Single Malt Scotch - ob alleine oder mit Freunden - ob pur oder "on the rocks" - den besten Whisky kannst du in unserem Onlineshop einfach und bequem bestellen. Ob Whisky aus Schottland, Irland oder Amerika: wir haben die besten Sorten auf Lager. Egal welche Whisky-Art du bevorzugst: du hast die Auswahl aus vielen edlen Tropfen, die du dir einfach und sicher nach Hause liefern lassen kannst.

Bowmore 12 Genießer-Set – Geschenkidee Whisky mit Nosing Gläsern

In Kategorie Nosing Glas, Set, Shooter-Gläser, Whisky

Produktbewertung 4 Sterne
Bowmore-12-Whisky-geniesser-set-geschenkidee-mit-Nosing-Glaeser
  • Original Bowmore 12 Whisky aus Schottland
  • Whisky-Set in schicker Geschenkbox
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Whisky-Geschenkidee für Freunde und Familie
  • Inhalt: 700ml Bowmore 12 Flasche inkl. 2 Nosing-Gläser

Häufige Suchbegriffe

Artikel ansehen

The Cooley Collection – Award Winning Range of Irish Whiskys Geschenkset

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
The-Cooley-Collection-Award-Winning-Range-of-Irish-Whiskeys-Geschenkbox
  • 4 Whisky-Sorten in Geschenkbox
  • seltene irische Whisky Flaschen
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Geschenkidee für Freunde
  • Inhalt: 4x 5cl

Häufige Suchbegriffe

Artikel ansehen

Oban 14 Whisky Premium-Set – Geschenkidee Schokoladen-Trüffel und Gläsern

In Kategorie Nosing Glas, Set, Shooter-Gläser, Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Oban-14-Single-Malt-Whisky-Premium-Set-geschenkidee-mit-Whiskyglaeser
  • Original Oban Whisky
  • in edler Holzkiste
  • Alkoholgehalt: 40%
  • inkl. 2 Nosing-Gläsern & Trüffel
  • Inhalt: 700ml

Häufige Suchbegriffe

Artikel ansehen

Highland Park 12 Jahre Islands Single Malt Whisky 70cl Flasche

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Highland-Park-12-Jahre-Islands-Single-Malt-Whisky-70cl-Flasche
  • Original Highland Park
  • Single Malt Whisky aus Schottland
  • BEST OF SHOW AWARD – WHISKY
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Inhalt: 70cl

Häufige Suchbegriffe

Artikel ansehen

Chivas Regal Scotch Whisky 25 Jahre 70cl Flasche in edler Geschenkbox

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Chivas-Regal-Scotch-Whisky-25-Jahre-70cl-Flasche-edle-Geschenkbox-1
  • Original Chivas Regal
  • 25 Jahre alter Scotch Whisky
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Whisky aus Schottland
  • Inhalt: 70cl

Artikel ansehen

Jack Daniels Black Label Old No.7 Gastroflasche – Tennessee Whiskey

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Jack-Daniels-Black-Label-Old-No.7-Gastroflasche-Tennessee-Whiskey
  • Original Jack Daniels
  • Black Label Whiskey
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Whisky aus den USA
  • Inhalt: 1 Liter Gastro

Häufige Suchbegriffe

Artikel ansehen

Slyrs Whisky-Likör 70cl Flasche

In Kategorie Liköre, Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Slyrs-Whisky-Likoer-70cl-Flasche
  • Original Slyrs Likör
  • Liqueur mit Honig und Vanille
  • ideal für Kaffee & Cocktails
  • Alkoholgehalt: 30%
  • Inhalt: 70cl

Artikel ansehen

Whisky Glenmorangie Original 10 years Geschenkpackung 0,7 Liter

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Whisky-Glenmorangie-Original-10-years-Geschenkpackung-0-7-Liter
  • Glenmorangie Whiskey
  • 10years Edition
  • Schottlands beliebtester Single Malt
  • gereift in Ex-Bourbonfässern
  • Vanille – Orange – Citrus

Artikel ansehen

Jameson Irish Whisky Tripple Distilled 70cl Flasche

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 4 Sterne
Jameson-Irish-Whisky-70cl-Flasche-Tripple-Distilled
  • Original Jameson Irish
  • Whisky aus Irland
  • mit Sherry-Noten
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Inhalt: 70cl

Häufige Suchbegriffe

Artikel ansehen

Johnnie Walker Blue Label – 70cl Whisky mit Geschenkbox

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Johnnie-Walker-Blue-Label-70cl-Whisky-mit-Geschenkpackung-2
  • Original Johnnie Walker
  • 50-jährige Malt Whisky
  • echter Blue Label mit Box
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Inhalt: 70cl

Häufige Suchbegriffe

Artikel ansehen

Connemara Peated Single Malt Irish Whisky 70cl

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Connemara-Peated-Single-Malt-Irish-Whisky-70cl
  • Original Connemara
  • rauchig und torfig
  • sehr sanft, honigsüß
  • Alkoholgehalt: 40%
  • Inhalt: 70cl

Artikel ansehen

Aberlour A’Bunadh Premium Whisky 70cl Flasche

In Kategorie Whisky

Produktbewertung 5 Sterne
Aberlour-A-Bunadh-Whisky-70cl-Flasche
  • Original Aberlour A’Bunadh
  • duftet nach Minze und Sherry
  • leicht rauchiger Geschmack
  • Alkoholgehalt: 59,6%
  • Inhalt: 70cl

Artikel ansehen

Whisky

whisky

Die Anfänge und erste Herstellung des Whiskys

Aus dem Irischen und Schottischen abgeleitet bedeutet Whisky so viel wie "Wasser des Lebens". Aus dem ursprünglichen Wort "usquaebae" wurde der von den Engländern anglisierte Begriff "Whisky" der früher auch als Oberbegriff für viele Brände stand. Experten streiten sich aber noch bis heute, ob dieser Alkohol ursprünglich aus Schottland oder Irland kommt. Fest aber steht, dass die Anfänge des Whiskys in kirchlichen Gebäuden zu finden sind. Christliche Mönche haben im 16./17. Jahrhundert in ihren Klöstern aus Getreide den ersten Whisky gebrannt und auf dieser Basis entstanden bald viele Destillerien, die ihren eigenen Whisky herstellten. Eine wichtige Grundlage war damals Getreide und Malz, um diesen Alkohol zu brennen. Die traditionelle Whisky-Herstellung war in den Anfängen des frisch besiedelten Amerikas allerdings nicht möglich, da weder die Gerste in großen Mengen angebaut werden konnte, noch Torf zu finden war. Also bedienten sich die Amerikaner des Auskohlens der Fässer, um den Whisky ein rundes, rauchiges Aroma zu geben.

Von der Steuer bis zur Whisky-Rebellion

In der heutigen Zeit ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Alkohol besteuert wird. Damals, im 17. Jahrhundert, war es das nicht. Als in Schottland und Irland um 1644 ein Erlass zur Besteuerung des Whiskys eingereicht wurde, rebellierte die Schnapsbrenner dagegen. Auch in Amerika kam es zu Auseinandersetzungen, als der Staat entschied, eine Whisky-Steuer einzuführen. Um die Schulden aus dem Unabhängigkeitskrieg zu begleichen, wurden verschiedene Steuern erlassen - so auch die Alkoholsteuer. Kleinere Brennereien, die meist von armen Bauern betrieben wurden, traf die Whisky-Steuer von circa 9 Cent pro Gallone sehr hart, sodass sie sich dagegen auflehnten und protestierten. Als es zum Aufstand kam, der militärisch niedergeschlagen wurde, zogen die Whiskybrenner weiter und ließen sich in Kentucky und Tennessee nieder, woher auch der heutige, amerikanische Whisky stammt.

Vom Coffey still bis zum Blended Scotch Whisky

Mit der aufkommenden Industrialisierung und neuen Destillationsverfahren konnte erstmals auch ungemälztes Getreide zur Herstellung von Whisky verwendet werden. Da die Iren den "neuen Whisky" (erstmals hergestellt von Aeneas Coffey) aber nicht mochten, wurde dessen Herstellung nach Schottland verlagert. Dort entstand dann 1856 der erste Blended (zu Deutsch "Verschnitt"), der dann von Händlern mit Malz- und Kornwhisky erstmals verschnitten wurde. Der Blended Scotch war geboren und mit ihm sein Siegeszug über England bis nach Amerika. Durch die Prohibition (Alkoholverbot von 1920-1933) mussten kurz darauf viele Brennereien schließen. Nur der Laphroaig Whisky galt damals als Medizin und durfte weiter hergestellt werden. Diese Marke gibt es bis heute.

So wird Whisky hergestellt

Für die Herstellung waren zwei Grundbausteine essentiell: Wasser und Getreide. Brennereien ließen sich in der Regel dort nieder, wo der Gütegrad des Wassers am besten war. Dieser wurde anhand von Mineraliengehalt, Torfgehalt, Härte und Anzahl und Art der Mikroorganismen bestimmt. Für die meisten Whisky-Arten ist die gemälzte Gerste der Hauptbestandteil und auch geschmacksgebend. Auch bei der Wahl der Geste sind verschiedene Faktoren, wie Stärkegehalt, Proteingehalt und Stickstoffgehalt wichtig. Mit der Zugabe von Hefe wird aus Zucker Alkohol gewonnen und schließlich nach vollendeter Destillation Whisky hergestellt.

Whisky und die Fassreifung

Wie auch bei Rum gilt: umso älter der Schnaps umso besser. Dieser Grundsatz trifft natürlich auch auf den Whisky zu. Für die jahrelange Reifung werden in der Regel Eichenfässer verwendet. Meist werden diese Fässer von innen getoastet, heißt leicht angekohlt, was dem Whisky sein rauchiges Aroma verleiht. Möchte man eher dunklen Whisky herstellen, verwendet man Fässer aus Spanien oder Portugal, in denen vorher Portwein oder Sherry gelagert wurde. Für die Gewinnung von hellem Whisky werden in der Regel Bourbon-Holfässer aus Amerika eingesetzt. Aber egal welches Fass verwendet wird: durch die jahrelange Lagerung bereichert das Holz das Destillat und veredelt somit den Geschmack des Whiskys. Jedes Jahr der Lagerung verdunstet circa 1 Prozent des Inhalts, der traditionell als "Anteil der Engel" oder auch "Angels' share" bezeichnet wird. Nach europäischer Verordnung, muss ein Whisky mindestens 3 Jahre in Holzfässern gelagert worden sein und ein Mindestalkoholgehalt von 40 Prozent aufweisen.

Von Blendet, über Bourbon bis hin zu Single Malt - die verschiedenen Whisky Arten

Für die Bestimmung der Bezeichnung ist die Art der Herstellung und die verwendeten Rohstoffe entscheidend. Der Single Malt Whisky wird aus gemälzter Gerste hergestellt und im Einzelfass gelagert. Diese Bezeichnung ist typisch für amerikanische Whiskys. Die Blended (verschnittene) Version wird aus verschiedenen Destillaten hergestellt und gemischt und damit ein gleichbleibender Geschmack realisiert. Der Bourbon und Corn ist ein Whisky, der überwiegend aus Mais hergestellt wird und damit einen ganz eigenen Charakter und Geschmack hat. Rye ist ein Roggen- und Grain ein Weizen-Whisky. Einige Brennereien geben in der Bezeichnung auch einen Hinweis auf die Herkunft und Art der Lagerung. So ist "Finish" ein Begriff, der in Kombination mit bspw. "Port" oder "Sherry" darauf hinweist, dass der Whisky in ausgedienten Portwein- oder Sherry-Fässern gelagert wurde.

Der Unterschied zwischen Scotch und Whisky

Im Prinzip meint beides das Gleiche. Whisky ist dabei der Oberbegriff und Scotch ein Hinweis auf die Herkunft des Destillats. In diesem Fall für die Herstellung in Schottland. Ergänzen kann man diese Begrifflichkeiten noch mit Irish und American die ebenfalls Hinweise auf das Herstellungsland sind. Auch die Schreibweise gibt Aufschluss auf das Land. Nur in Amerika schreibt man "Whiskey" - der gleiche Alkohol aus Schottland oder Irland wird "Whisky" geschrieben. Bei der Reifung in Einzelfässern unterscheidet man ebenfalls in "cask" für Schottland und "barrel" für Amerika.

Der beste Whisky aus Schottland

Circa 100 Brennereien produzieren in Schottland rund 500 Millionen Liter puren Whsiky-Alkohol. Die Destillerien verteilen sich dabei auf die Regionen Highlands, Speyside, Lowlands, Islay, Campbelttown und verschiedene Inseln. Die Bezeichnung "Scotch" ist dabei geschützt und nur der Whisky darf sich so nennen, der in Schottland hergestellt und dort mindesten 3 Jahre in Eichenfässern gereift ist. Die bekanntesten Whisky-Marken Schottlands sind so genannte Blended Whiskys, d.h. sie sind ein Verschnitt (Mix) aus bis zu 50 verschiedenen Sorten. Dazu gehören Johnnie Walker, Teacher's, White Horse, Ballantine's, Chivas Regal, VAT 69 und viele mehr.

Der beste Whisky aus Irland

Den sogenannten "Irish Whisky" gibt es heute hauptsächlich in 3 verschiedenen Grundsorten: Grain (zum Mischen), Blended (Markenwhisky mit gleichbleibenden Geschmack) und Malt als ungemischten Whisky. Im Gegensatz zum schottischen Whisky werden in Irland oftmals unterschiedliche Holzfässer zum Reifen und Lagern verwendet. Dabei kommen Fässer von der Sherry-, Bourbon- und Portweinlagerung zum Einsatz, die den späteren Geschmack maßgeblich beeinflussen. Diese Mischfasslagerung wird auch als "Vatting" bezeichnet und ist für irischen Whisky üblich. Die bekanntesten Blended Sorten Irlands sind Jameson, Paddy, Tullamore Dew, John Power & Son und Bushmills Black. Vom Letzteren gibt es auch ein Single Malt Pendant namens Bushmills Malt. Weitere Marken dieser Kategorie sind Connemara, Locke's 8 Year Old und Tyrconell.

Der beste Whiskey aus Amerika - Bourbon und Tennessee

Einer der bekanntesten Whiskey Arten Amerikas ist der Bourbon, der mit 51% Mais hergestellt wird und eine Lagerzeit von mindesten 2 Jahren in frischen Eichefässern absolvieren muss. Das frische Holz begünstigt und verkürzt seinen Reifeprozess und gibt ihm sein typisches Aroma. Die Namensgebung ist auf die Region zurückzuführen, Bourbon County in Kentucky. Eine andere, ebenfalls sehr beliebte Art ist der Tennessee Whiskey. Auch er besteht zu circa 51% aus Mais aber mit der Zugabe von 20% Getreide (Weizen, Gerste oder Roggen). Außerdem wird dieser Whiskey durch Holzkohle gefiltert, wodurch er seinen sehr milden Geschmack erhält. Es gibt sehr viele, unterschiedliche Whiskey-Marken in Amerika. die bekanntesten sind Four Roses, Jack Daniel's Rittenhouse, Buffalo Trace und Jim Beam. Southern Comfort kommt zwar ebenfalls aus Amerika, zählt aber zu den Likören, da er neben dem Alkohol Zusätze wie Zuckerstoffe, Gewürze oder Fruchtextrakte enthält.

Whisky aus dem richtigen Glas genießen

Wird ein feiner Scotch oder Single Malt Whisky serviert, sollten man dies im richtigen Glas tun. Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Gläsern, die sich dafür eignen: die Nosing Gläser und die Tumbler. Verbreiteter ist die letzte Kategorie, die diese Glasart meist schlicht und stabil daherkommt. Ausgestattet mit einem massiven Eisboden und einer einfachen Form eignen sich diese Whiskygläser für fast alle Sorten gleichermaßen. Wohingegen die Nosing Gläser ein wenig extravaganter, tulpenförmig aussehen und für den Single Malt Whisky verwendet werden, der in Zimmertemperatur serviert wird. Ein Nosing Glas gibt es in verschieden großen Ausführungen und wird (je nach Größe) neben Whisky auch für Portwein, Cognac oder Rum verwendet.

Das richtige Cocktailglas finden

Das Glas macht den Unterschied: Cocktailgläser gibt es unzählige: für Longdrinks, Margaritas, Cosmopolitan, Caipirinha oder B52 - für jeden Cocktail existiert ein eigenes Trinkglas. Sie unterscheiden sich oft nur Größe und Form. Für Mixgetränke wie Cuba Libre oder Gin Tonic werden meist Gläser in Becherform verwendet. Martinis, Daiqiris oder Tequila Sour werden in Cocktailschalen serviert. Experten behaupten sogar, die Form des Trinkglases beeinflusst den Geschmack der Cocktails. Fakt ist jedoch: in diesem Fall trinkt das Auge mit. Der leckerste Cocktail kann nur im richtigen Glas wirken. Hier findest du eine große Auswahl an Trinkgläsern für Zuhause, die Kneipe oder Cocktailbar. Auf cocktail-glaeser.de präsentieren wir dir ausschließlich Markengläser mit TOP-Bewertungen. Außerdem gibt's hier auch tolle Cocktailrezepte und cooles Barzubehör zu entdecken.

Tolle Geschenkideen

Glas-Geschenke online bestellen

Auf der Suche nach einer exklusiven Geschenkidee zum Geburtstag, zur Hochzeit oder zum Männertag? Dann bist du hier genau richtig: eine große Auswahl an tollen Geschenkideen findest du in unserem Onlineshop. Geschenke aus Glas hier günstig online kaufen.